Seniorenpflegeeinrichtung
Santa Isabella

Pfarrer-Seubert-Straße 16
63843 Niedernberg

Telefon: 06028 40646 0
Telefax: 06028 40646 1190

info@santa-isabella.de
www.santa-isabella.de

Normalität des alltäglichen Lebens

Normalität bedeutet für uns: Ein normales Wohn- und Lebensumfeld – Wohnlichkeit ohne offensichtliche institutionelle Strukturen. Dezentrale Organisationsabläufe, technische Ausstattung die im Hintergrund wirkt, warme Farben und Materialien, wohnliche Möbel oder Eigenmöblierung, wohnliches Pflegebett, Türklingel, Briefkasten, dezentrale hauswirtschaftliche Versorgung nach dem Hausgemeinschaftsprinzip, u.a. Einen normalen Tages-, Wochen- und Jahresablauf Die Beachtung eigener Wahlmöglichkeiten, eigener Wünsche und Bedürfnisse Die Möglichkeit in einer zweigeschlechtlichen Welt zu leben Die Möglichkeit eines normalen Lebensstandards.

Pflegenahes Wohnen Santa Isabella Bild

Leitziele der Einrichtung

  • Eine am Pflege- und Betreuungsbedarf orientierte quantitative und qualitative Personalbesetzung.
  • Regelmäßige Schulungen der Mitarbeiterinnen und Mitarbeiter im Rahmen von internen und externe Fort- und Weiterbildungsmaßnahmen.
  • Supervisionen.
  • Um die Ressourcen der Bewohnerinnen und Bewohner möglichst lange zu erhalten oder ggf. wieder zu erlangen, wird in unserer Einrichtung eine aktivierende Pflege und Betreuung angeboten. Dies hat für die pflegerische Arbeit einen sehr hohen Stellenwert. Hauswirtschaftliche und Therapeutische Aktivitäten arbeiten auf diese Ressourcenerhaltung und -aktivierung hin und sind Basis des milieutherapeutischen Konzeptansatzes!
  • Die Pflege und Betreuung der Bewohnerinnen und Bewohner wird entsprechend des individuellen Pflege- und Betreuungsbedarfs sichergestellt.
  • Sie wird unter Anwendung des Pflege- und Betreuungsprozesses und unter Berücksichtigung der individuellen Biographie nach dem neuesten Stand der Erkenntnisse durchgeführt und entsprechend dokumentiert.
  • Flache Hierarchie, kurze Kommunikationswege, ständiger Austausch zwischen allen Pflege- und Betreuungskräften sowie die Einbeziehung der Mitarbeiterinnen und Mitarbeiter in Entscheidungsprozesse sind mit ursächlich für die hohe Zufriedenheit unseres Teams.
  • Durchführung einer geplanten Pflege und ein lückenloser Nachweis im Dokumentationssystem.
Pflegebedürftig Pflegekonzept Bild

Die Zielgruppe

Der Personenkreis der Pflegeeinrichtung besteht aus pflegebedürftigen Menschen, die sich teils aus Altersgründen, teils wegen ihrer starken Behinderung nicht selbst versorgen können. Oft ist ein Schlaganfall Grund für die Pflegebedürftigkeit. Hier geht eine Bewusstseinstrübung mit einer halbseitigen Lähmung der oberen, unteren oder beider Extremitäten einher. Ursachen für Schlaganfälle sind Hypertonie, Arteriosklerose, Herzinfarkt oder Embolie. In jedem Fall ist ein Schlaganfall auf einen Sauerstoffmangel in einer oder mehreren Hirnregionen zurückzuführen mit meist irreversiblen Folgen.

Der Schlaganfallpatient wird große Beeinträchtigungen mit beiden Körperseiten haben. Motorische Funktionen, Gleichgewicht und Koordinationsfähigkeit sind eingeschränkt. In vielen Fällen kann die Sinneswahrnehmung , die räumliche Orientierung, das Gedächtnis und die Sprache gestört sein.

    Die häufigsten Krankheitsbilder aus dem neurologisch-organischen und psychiatrischen Formenkreis sind:
  • Durchblutungsstörungen
  • Zunehmende Verwirrtheit als Folge von stetig  fortschreitendem Abbauprozess des Gehirns
  • Menschen mit der Alzheimer’schen Krankheit
  • Menschen mit gefäßbedingten Hirnschäden (Zustände nach Hirnblutung, Apoplex)
  • Menschen mit genetisch bedingten Gehirnerkrankungen
  • Paranoide Störungen im Alter, Angsterkrankungen
  • Chronisch depressive Erkrankungen des Alters
  • Delirante Zustände
  • Substanzinduzierte Störungen  

Ein weiteres alterstypisches Störungsbild sind die Verwirrtheitszustände, welche  vielfältige Ursachen und  Symptome aufweisen.  Ein wichtiges gemeinsames Merkmal der Verwirrtheitszustände ist die Beeinträchtigung der Wahrnehmung. Im Unterschied zu Demenzen dauern Verwirrtheitszustände in der Regel nicht so lange an und sind innerhalb von Stunden oder Tagen  veränderlich mit  starken Schwankungen. Häufig auftretende Merkmale sind:  

  • Schwierigkeiten, die Aufmerksamkeit gegenüber äußeren Reizen aufrecht zu erhalten
  • Schwierigkeiten, die Aufmerksamkeit in angemessener Weise auf neu auftretende Außenreize zu richten
  • Denkstörungen, die  sich  in Weitschweifigkeit, ausdrucksarmer oder unzusammenhängender Sprache  ausdrücken
Pflegebedürftig Pflegekonzept Bild

Aktivierende Pflege und Pflegetherapie

Um auf jede Form der Pflegenotwendigkeiten (geriatrische wie auch gerontopsychiatrische) adäquat eingehen zu können, macht sich unsere Einrichtung zum Grundsatz, das Ineinandergreifen von Pflege und Therapie jederzeit zu ermöglichen.

Das bedeutet letztendlich, dass es keine Trennung von Pflege und Therapie geben kann. Jeder einzelne Mitarbeiter und jede einzelne Mitarbeiterin ist somit gefordert, sich hinsichtlich der soziotherapeutischen Betreuung von Menschen einzubringen.

Aktivierende Pflege Bild

Pflege nach Krohwinkel

In unserer Einrichtung wird die Pflege und Betreuung der uns anvertrauten Bewohnerinnen und Bewohner nach den 13 ADEL`s des Strukturmodells von Prof. Monika Krohwinkel durchgeführt. Aufbauend auf die Bedürfnisse der Bewohnerinnen und Bewohner wird somit versucht, den pflegebedürftigen Menschen gerecht zu werden. Zu diesen Pflegegrundsätzen zählen: